Smaragd Heilstein – grünes Juwel mit königlicher Wirkung

 Der Smaragd mit seiner hellgrünen bis sattgrünen Farbe und seiner gläsernen durchscheinenden Brillanz gehört zu den kostbarsten und begehrtesten Edelsteinen. Erhältlich
als Kette, Anhänger, Kristall, Trommelstein oder Handschmeichler, vermittelt er reine, unverfälschte Energie. Bei seiner Trägerin oder seinem Träger erzeugt der Smaragd Stärke und Ausgeglichenheit.
Auf die Haut hat er angeblich stark verjüngende Wirkung. Außerdem verhilft er dem Tragenden zu mehr Verständnis, Lebensfreude und Zufriedenheit. Ganz besonders stärkt der Smaragd auch die gegenseitigen
Beziehungen zwischen Kindern und Eltern. Am Hals als Smaragd Heilstein getragen hat er versöhnende Kräfte in Freundschaft, Familie und Partnerschaft.

 Allgemeine Wirkung des Smaragd Heilsteins

 Nach den Erfahrungen aus der Steinheilkunde wirkt der Smaragd Heilstein stark entzündungshemmend und sogar verjüngend. Er unterstützt die Entgiftung und Entschlackung des
Körpers und schützt vor Übersäuerung.

Der grün schillernde Smaragd Heilstein unterstützt bei Krebserkrankungen (vor allem Hautkrebs) und stärkt das Immunsystem.

Auch bei Infektionskrankheiten und in der Rekonvaleszenz wird der Smaragd Heilstein angewendet. Er hilft gegen Gedächtnisstörungen und sorgt für mehr Harmonie im Alltag.

 Die psychische Wirkung des Smaragd Heilsteins

 Als Heilstein wurde der Smaragd von jeder gegen Trauer und Kummer eingesetzt. Der Smaragd Heilstein verleiht sowohl Sozialkompetenz und fördert das Streben nach Harmonie. Er steht für
Wahrheit und Ästhetik, Weitblick und Inspiration. Auf diese Art und Weise verkörpert er das Streben nach dem Guten, Wahren und Schönen. In alten Zeiten sollte der Smaragd auf den Kronen der Könige für
Weitblick und Verstand sorgen.

Der Elan des Smaragds hilft gegen Ungerechtigkeit und Unentschlossenheit. Stattdessen verleiht er Freude und Herzlichkeit. In physischer Hinsicht aktiviert der Smaragd Heilstein die Selbstheilungskräfte
des Körpers. Er gilt als verjüngend und regenerierend.

Die physische Wirkung des Smaragds

 Die Anwendung des Smaragds hilft gegen viele verschiedene Leiden. Es wird überliefert, dass er seit jeher bei Epilepsie und anderen Erkrankungen des zentralen Nervensystems eingesetzt
wurde. Der Smaragd helfe gegen Rheuma und bei Atemwegserkrankungen, wie auch bei Herzschwäche, was nicht verwunderlich ist, da der Smaragd dem Herzchakra zugeordnet wird.

Bei Schmerzen im Bereich des Kopfes kann man ihn zur Linderung direkt auf die schmerzende Stelle legen. Gestressten oder überlasteten Augen bringt Smaragdwasser Linderung. Sogar gegen
Wurmbefall soll der Smaragd helfen, das schrieb schon die Steinheilkundige Hildegard von Bingen.

Doch auch als Schmuckstück oder Handschmeichler bringt der Smaragd Heilstein mitunter erstaunliche Ergebnisse. Früher als Glücksstein von Ärzten, Musikern und Künstlern
anerkannt, gilt der Smaragd Heilstein heute als Talisman auf Reisen sowie als Bezähmer zügelloser Triebe und Unwetter. Der Glücksstein und Talisman der Fischer und Seeleute gilt als Garant für Treue, Harmonie
und Offenheit. Er verspricht eine leichte Mutterschaft und schützt vor dem bösen Blick.

 Meditation mit dem Smaragd Heilstein

 Als Edelstein des Sternzeichens Krebs eignet der Smaragd sich hervorragend zum Meditieren durch Auflegen auf das Herzchakra. Im Laufe der Meditation löst der Smaragd zuverlässig
Blockaden und Stauungen der Nerven. Er verleiht mehr Ruhe, Frieden und Harmonie. Außerdem macht er seine Trägerin oder seinen Träger empfänglicher für die Wünsche und Bedürfnisse ihrer beziehungsweise
seiner Mitmenschen. Das gilt insbesondere bei Konflikten innerhalb der Ehe oder der Familie. Intuitiv, inspirierend und problemlösend, löst der Smaragd alle Arten von Ängsten und Blockaden.

Hildegard von Bingen über sie Smaragd Heilwirkung

 „Der Smaragd entsteht früh morgens bei Sonnenaufgang. Das Grün der Gräser und der Erde ist dann noch am kräftigsten, da die Luft noch kalt, aber die Sonne schon
warm ist und die Gräser das Grün so begierig aufsaugen, wie das Lamm die Milch saugt. Die Hitze am Tage reicht nicht aus um das Grün zu kochen zu bringen, damit die Pflanzen Früchte tragen. Daher ist der
Smaragd ein geeignetes Heilmittel bei allen Krankheiten und Schwächen des Menschen, weil die Sonne ihn gebiert und sein Stoff aus dem Grün der Luft entstammt. Wer am Herzen, im Magen oder in der Seite Schmerzen habe,
soll einen Smaragd bei sich tragen damit ihm wohler werde und er ihn wärme. Wenn die Krankheiten Überhang nehmen, so soll er den Smaragd in den Mund nehmen, damit er von seinem Speichel nass werde. Den warmen Speichel
soll er im Wechsel Schlucken und Ausspucken, denn so werden seine Beschwerden aufhören. Wenn jemand von der fallenden Krankheit (Epilepsie) zu Boden fällt, solle ihm ein Smaragd in den Mund gelegt werden, damit sich
sein Geist wieder erholt. Wenn er sich dann erholt und den Smaragd aus dem Mund genommen hat, solle er sprechen: „Wie der Geist des Herrn den Erdkreis erfüllt, so erfülle er das Haus meines Körpers mit
seiner Gnade, auf dass er es niemals mehr erschüttern kann. Dieses soll er die nächsten neun Tage jeweils am Morgen wiederholen, dabei den Smaragd anschauen und die Worte sprechen. Wer Kopfschmerzen hat, solle den
Smaragd an den Mund halten und mit seinem Atem befeuchten. Anschließend solle er mit dem feuchten Stein Schläfen und Stirn bestreichen und danach den Smaragd für eine Stunde in den Mund nehmen, dann wird es
ihm wohler gehen. Wer zu viel Speichel und Säfte hat, erwärme einen starken Wein, lege ein Leinentuch über ein Gefäß und anschließend den Smaragd darauf. Anschließend soll der erwärmte
Wein über den Smaragd gegossen und dieser Vorgang öfter wiederholt werden. Danach soll aus dem Wein und Bohnenmehl ein Brei gerührt werden, der oft gegessen werden sollte. Wenn einer Würmer hat, soll er
ein Leinentuch über das Geschwür legen, darauf dann den Smaragd und alles mit weiteren Tüchern abdecken. Dieses erwärmt den Smaragd und wenn er das drei Tage lang wiederholt, werden die Würmer sterben.“

Die Pflege des Smaragds

 Entladen und gereinigt wird der Smaragd idealerweise einmal im Monat unter fließendem, lauwarmem Wasser. Anschließend – allerdings nur für sehr kurze Zeit! –
in der Morgen- oder Abendsonne aufladen. Denn der Smaragd gehört zu den kräftigsten Steinen – und erfährt daher bereits innerhalb kürzester Zeit eine ausgesprochen starke Aufladung.

 Anwendung des Smaragd Heilsteins

Er wirkt durch direktes Auflegen auf der Haut, durch Tragen in Form von Smaragd Anhängern oder eines Trommelsteins in der Hosentasche. Auch in Form von Smaragd Edelsteinwasser wird
er gern angewendet,

Wissenswertes über Smaragd

Mineralklasse

Smaragd ist eine Varietät des Silikat-Minerals Beryll

Farbe

Alle Grüntöne von hellgrün bis dunkelgrün

Transparenz

durchsichtig bis undurchsichtig

Glanz

glasartig

Vorkommen

Smaragd Vorkommen gibt es in Brasilien, Rußland, Indien, Kolumbien, Mosambik, Österreich

Organwirkung

Atemwege, Herz, Leber, Nieren, Thymusdrüse

Anwendung als Heilstein

auf dem Körper auflegen oder unter das Kopfkissen, legen. Am Körper tragen: in der Hosentasche, als Amulett, zur Meditation verwenden

Sternzeichen Zuordnung

Geburtsstein Widder, Löwe, Stier, Zwillinge, Krebs, Waage

Chakra Zuordnung

Herzchakra

Pflege

Smaragd sollte man im kalten Wasser reinigen, in der Morgensonne aufladen